Blog

Bildungsurlaub in Spanien


Bildungsurlaub in Spanien

Heute morgen haben in der Carlos V Sprachschule in Sevilla wieder zwei Gruppen Bildungsurlaub angefangen. Dabei handelt es sich um spezielle Spanischkurse mit einem hohen Studenpensum, die von den deutschen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt werden.  In dem Kurs lernen die Gruppen die grundlegenden Spanischkenntnisse sowie hilfreiche Ausdrücke und Formeln, um sich in den üblichsten Situationen im Alltag und im Beruf zurechtzufinden.

Der Bildungsurlaub, auch Bildungszeit oder Bildungsfreistellung genannt, ist eine ideale Möglichkeit, um einen zusätzlichen Urlaub im Ausland zu machen, dabei etwas zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln. Sevilla eignet sich als ein perfektes Ziel. Sevilla ist eine wunderschöne Stadt in der Region Andalusien in Spanien mit einem breiten Freizeitangebot und spezialisierten Sprachschulen, wie zum Beispiel die Carlos VSprachschule, die Sprachkurse für verschiedene Niveaus anbietet.

Länge

Die Länge des Bildungsurlaubs hängt von dem jeweiligen Bundesland, in dem gearbeitet wird ab, nicht wo sich der Wohnsitz befindet. In der Regel sind es fünf Tage, wenn an fünf Tagen in der Woche gearbeitet wird, ansonsten weniger. Je nach Bundesland können es auch zwischen zwei und zehn Tagen sein.

Anspruch und Antrag

Um den Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen muss ca. sechs Wochen (je nach Bundesland auch zwischen vier und acht Wochen) ein schriftlicher Antrag beim Arbeitgeber abgegeben werden. Manche Bundesländer bieten dafür Formulare zum Download an, die der Arbeitnehmer dann nur noch ausfüllen muss. Wer in kleineren Betrieben mit weniger als fünf Mitarbeitern arbeitet, hat keinen Rechtsanspruch, auch in Bayern und Sachsen gibt es keine gesetzlichen Regelungen bezügliches des Bildungsurlaubs. In Baden-Württemberg müssen Beschäftigte seit mindestens zwölf Monaten im Betrieb sein, in Nordrhein-Westfalen sind es sechs Monate, um überhaupt teilzunehmen.

Der Antrag kann aber auch aus betrieblichen Gründen abgelehnt werden, wenn zum Beispiel zu viele Kollegen zur gleichen Zeit Urlaub haben. Bei einer Ablehnung kann der Antrag verschoben oder ins nächste Jahr verlegt werden.

Kosten

Die Kosten des Urlaubs werden von dem Arbeitnehmer getragen.  Während des Bildungsurlaubs wird jedoch die volle Höhe des Lohns gezahlt. In einigen Bundesländern gibt es zusätzlich Bildungsprämien oder Förderprogramme.

Kurs

Was den Kurs betrifft, muss dieser mindestens sechs Stunden pro Tag umfassen. Der Rest des Tages ist Freizeit. Einige Schulen wie die Carlos V Sprachschule bieten nach dem Kurs noch kostenlose Freizeitmöglichkeiten, wie die Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten in Sevilla, an. So wird der Sprachunterricht mit kulturellen Aktivitäten ergänzt, damit die Lernerfahrung möglichst ganzheitlich ist und vor allem Spass macht! In diesem Jahr gibt es noch mehrere Termine für Bildungsurlaub in Spanien — die ideale Gelegenheit, um dem Herbstwetter zu entfliehen und etwas neues zu lernen. Warten Sie nichts aufs nächste Jahr sondern beantragen Sie noch heute Ihren Spanischkurs in Spanien!

fuente:

http://spanischkursespanien.blogspot.com.es/2016/09/bildungsurlaub-in-spanien.html

 




Tags: ,

A %d blogueros les gusta esto: